Publishing Network

PrePress Schweiz

Die Expertenkurse kurz vorgestellt

Expertenkurs PRINT
Start Freitag 6. September 2019, in Köln DE
Infos als PDF >>

  • Der Medienproduktioner im Wandel - Medienkonvergenz
  • Digitale Vorstufe / Workflow / PDF / Color-Management
  • Druckverfahren (auch Digitaldruck) und Papier (Bedruckstoffe)
  • PSO, Kontrollwerkzeuge, Qualitätsmanagement und Standardisierung
  • Reklamation
  • Druckveredelung (Inline/Offline) + Digitaldruckveredelung
  • Industrielle Weiterverarbeitung

Expertenkurs ONLINE / MOBILE / DIGITAL
Start Freitag, 11. Oktober 2019, Frankfurt/Raunheim DE
Infos als PDF >>

Zur Umsetzung erfolgreicher Kommunikationsstrategien gehört unbedingt auch das Ausschöpfen der Potenziale der neuen Medien. Medienproduktioner müssen die aktuellen Entwicklungen in der Nutzung der neuen Medien ebenso wie die zur Verfügung gestellten Werkzeuge und Verfahren im Auge behalten. Ausgehend von den technischen Möglichkeiten, die Tablett-PCs, E-Books & Co. bieten und unter Berücksichtigung deren Verbreitungszahlen und der Nutzungsgewohnheiten der Leser, müssen Mediengestalter zukünftig vermehrt in der Lage sein, neben den klassischen Print- und Online-Medien auch die „mobilen“ Medien mit Layout und Inhalt versorgen zu können.

  • Status der technischen Entwicklung
  • Layout E-Magazine
  • Erstellung einer Beispielpublikation in InDesign CS6
  • Tipps für den konkreten Einstieg
  • Organisation (Gruppenarbeit)
  • Medienlandkarte
  • Kaufmännische Grundlagen „Digital Media“
  • Technische Grundlagen „Online- und Mobile Media“
  • Social Media / Social Publishing
  • Grundlagen SEO (Search Engine Optimization)
  • Notwendigkeit eines interdisziplinären Teams bei der Produktion moderner Medienformate

Expertenkurs DRUCKVEREDELUNG

Auf Basis der standardisierten Druckproduktion können Druckprodukte durch zahlreiche Veredelungen aussergewöhnlich gemacht werden. Die Nachfrage nach hochwertig veredelten Drucksachen steigt zunehmend. Unternehmen wollen sich in ihrer Kommunikation differenzieren, Verpackungen müssen sich am PoS deutlich vom Mitbewerberbern abheben und das „Outfit“ der Drucksachen soll immer deutlicher den Wert und das Image eines Unternehmens oder Produkts widerspiegeln. Dabei muss edel nicht unbedingt teuer sein, denn erfolgreiche Inline- und Offline-Veredelungskonzepte bieten effektive Veredelungspotenziale.

  • theoretische Grundlage
  • Lackierungen und Lackveredelung
  • technische Basis (Darstellung der grundlegenden Veredelungsverfahren/Techniken)
  • Digitaldruckveredelung (Technik und Einsatzmöglichkeiten)
  • Veredelungsworkshop und Beispieldokumentationen
  • Kostenaspekte der Druckveredelung
  • Abschlussprüfung in Form einer Assessment-Center-Prüfung

Expertenkurs DIGITALDRUCK

Themen rund um den (Akzidenz-) Digitaldruck. Die Unterrichtsinhalte basieren auf dem Berufsalltag erfahrener Medienproduktioner und Experten, ergänzt um notwendige Detail- und Basiskenntnisse und Insiderwissen aus der Industrie. Hierdurch wird eine berufliche Verbesserung bis hin zu Führungspositionen ermöglicht.

Ausschlaggebend für die praktische Anwendung innerhalb der grafischen und der Kommunikationsindustrie sind jedoch nicht nur technische Kenntnisse, sondern auch die Beratungsqualifikation. Die verschiedenen Themenbereiche des Lehrgangs führen deshalb in die abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit der Digitaldruckberatung und -produktion ein. Sie zeigen auf, wie Herausforderungen und kreative Ideen rationell in die Praxis umgesetzt werden können und dadurch neue (Beratungs-) Geschäftsmodelle ermöglicht werden.

  • Unterschiede klassischer Druck / Digitaldruck
  • Druckdaten, Einsatzgebiete, Qualitäten
  • Digitaldrucktechnik
  • Druckverfahren und deren Funktionsweise, Maschinentechnologie / -formate
  • Veredelungsmöglichkeiten Inline / Offline, Weiterverarbeitungstechnik Inline/Offline
  • Standardisierung / PSO / Farbmanagement, Workflow
  • Allgemeine Anwendungsmöglichkeiten
  • Alleinstellungsmerkmale im Digitaldruck
  • Materialkunde / Bedruckstoffe
  • Individualisierung <=> Personalisierung
  • Bild-Individualisierung
  • Medienbrücken
  • Datenanforderungen
  • Crossmedia-Strategien

Expertenkurs VISUELLE KOMMUNIKATION

Die Medien-Technologien für die visuelle Kommunikation sind seit Jahren ausgereift und verfügbar. Mit Digital Signage kommen seit Kurzem auch elektronische Potenziale immer mehr zum Tragen. Fakt ist jedoch, dass Kommunikationsentscheider und viele Medienproduktioner nach wie vor noch nicht alle Möglichkeiten, Wirkungsweisen und technischen Einsatzgebiete kennen.

Eine konkrete Herausforderung besteht deshalb darin, die vielfältigen Möglichkeiten transparent zu machen und die Vernetzungsmöglichkeiten im Sinne der Medienkonvergenz – auch im Rahmen von Multimediastrategien mit den klassischen Medien – besser zu nutzen. Es gilt, Know-how in den einzelnen Disziplinen aufzubauen, deren Möglichkeiten für die verschiedenen Anwendungen zu bewerten und die sich ergebenden Vorteile sinnvoll für den Medien- und Kommunikationsmix zu nutzen.

Ziel dieses Modul ist es, abseits der klassischen Werbemedien wie Zeitschriften, TV, Kino, Hörfunk oder digitale Medien(Online/Mobile) Potenziale zu eröffnen, um die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden an öffentlichen Orten zu gewinnen. Übergeordnet gehören hierzu die Ambient-Werbung, Digital Signage-Anwendungen, PoS-Kommunikation und alle anderen Werbeformen im Aussenbereich.

  • Multichannel und Multisensorik
  • Design für die visuelle Kommunikation
  • Verkehrsmittelwerbung und Fussbodenwerbung
  • Produktionsprozesse
  • Praxisanforderungen und Lösungen
  • Digital Signage (DS)  aus Sicht des Medienproduktioners
  • Welche Aufgaben können mit DS gelöst werden?
  • Wie starte ich ein Digital Signage-Projekt?

_______
Hinweis: Die aktuellen Ausschreibungen/Kurse können von den Aufzählungen abweichen. Es gelten die Ausschreibungen und Bestimmungen des Veranstalters, dem (Deutschen) Fachverband Medienproduktion e. V. (f:mp.).